Musikschule Landkreis Altenburger Land

Ballett / Tanz

Tanzkurse für Jungen und Mädchen ab 4 Jahren

Du möchtest gerne tanzen? Tanzen macht jede Menge Spaß für Jungs & Mädels! Im TANZKURS von Frau Schaller können meistens noch Schüler aufgenommen werden. Die Ausbildung umfasst klassische Tänze sowie Grundlagen des Gesellschaftstanzes. Ein Einstieg ist auch außerhalb des Schuljahres möglich. Sprechen Sie uns an!
Frau Birgit Schaller ist examinierte Balletttänzerin der "Palucca-Schule" Dresden.

Bassgitarre

Der Beginn des Unterrichts im Fach BASSGITARRE wird in der Regel im Alter von 12 bis 14 Jahren als sinnvoll erachtet. Besonders empfehlenswert erweist sich ein 1 bis 2jähriger Anfangsunterricht auf der Konzertgitarre. Regelmäßige Beschäftigung mit dem Instrument wird geübt, und das nachhaltige Interesse an der Musik hinterfragt.
Für Wiedereinsteiger und Erwachsene ist es ein schönes und sinnvolles Hobby, z.B. bei Mitwirkung in einer Band o.ä.
Mietinstrumente sind in der Musikschule vorhanden. In diesem Sinne viel Freude und Erfolg!

Blockflöte

Die BLOCKFLÖTE ist ein Instrument, welches man schon mit 6 Jahren erlernen kann. Ein späterer Einstieg ist natürlich ebenso sinnvoll. In den ersten Jahren des Unterrichts erlernt man die Sopranblockflöte. Später, wenn die Hände groß genug sind, kommt die große Schwester die Altblockflöte dazu. Musiziert man in einem Blockflötenensemble, hat man die Gelegenheit, größere Blockflöten wie Tenor-, Bass- oder Großbassblockflöte zu erlernen.

Dudelsack

In unserer Musikschule wird das Hümmelchen, ein DUDELSACK in Zimmerlautstärke, unterrichtet. Er wird genauso gegriffen wie eine Sopranblockflöte. Obwohl das Instrument leiser klingt als andere Dudelsäcke, braucht man Kraft, um diesen zum Klingen zu bringen. Deshalb ist das Instrument für Grundschulkinder nicht geeignet. Hat man Freude am Klang und der Musik mit dem Dudelsack, kann man auch als Erwachsener mit dem Unterricht beginnen.

E-Gitarre

Der Beginn des Unterrichts im Fach E - GITARRE wird in der Regel im Alter von 12 bis 14 Jahren als sinnvoll erachtet. Besonders empfehlenswert erweist sich ein 1 bis 2jähriger Anfangsunterricht auf der Konzertgitarre. Regelmäßige Beschäftigung mit dem Instrument wird geübt, und das nachhaltige Interesse an der Musik hinterfragt.
Für Wiedereinsteiger und Erwachsene ist es ein schönes und sinnvolles Hobby, z.B. bei Mitwirkung in einer Band o.ä.
Mietinstrumente sind in der Musikschule vorhanden. In diesem Sinne viel Freude und Erfolg!

Fagott

"FAGOTT" fetzt ab 12! Für Schüler ab 9 Jahren gibt es den kleinen Bruder - das "Fagottino". Meldet euch einfach an. Eine Schnupperstunde gibt es nach Absprache gratis in Altenburg!

Gitarre

Die Ausbildung in klassischer GITARRE ist sehr breit gefächert. Sie beginnt mit einstimmigem Melodiespiel und umfasst im weiteren Verlauf neben dem Akkordspiel und Liedbegleitung auch anspruchsvolle Solostücke aus allen Stilepochen. Es empfiehlt sich ein Beginn nicht vor dem 6. Lebensjahr. Gitarren können in unterschiedlichen Größen gegen eine monatliche Gebühr ausgeliehen werden.

Keyboard

Das KEYBOARD ist ein vielseitiges Tasteninstrument für das Solo- und Ensemblespiel und verwendet elektronische Klänge in den Genres Folklore, Rock und Jazz. Der Beginn des Unterrichts ist ab etwa 7 Jahren möglich.

Klarinette

Zum Erlernen des KLARINETTEnspiels sollte man 10 bis 12 Jahre alt sein.
Der Start auf dem Instrument wird mit kindergerechter Mechanik der Klappen erleichtert.
Moderne Mundstücke ermöglichen eine unkomplizierte Tonerzeugung.
Mietinstrumente sind an der Musikschule erhältlich.

Klassenmusizieren

Das Klassenmusizieren führt die Kinder an ein Instrument heran, welches in einer größeren Gruppe bzw. in einem Orchester erlernt wird. Diese Unterrichtsform wird vorwiegend in allgemeinbildenden Schulen (Grundschulen oder Gymnasien) angeboten.
Ergänzenderweise zum Musikunterricht wird das Klassenmusizieren in den Stundenplan der jeweiligen Schule integriert.
Gemeinsam erleben die Kinder Musik nicht nur von CD`s, sondern auch in der Praxis und entwickeln dabei ein enges Verhältnis zum Instrument und zur sozialen Gruppenarbeit.
Es werden Lieder und Vortragsstücke spielerisch vermittelt, wobei auch ein fundiertes Basiswissen von Instrument und Musik entwickelt wird.
Begonnen wird mit einfachen einstimmigen Übungen. Bis dann in einem Zeitraum von 2 Jahren das mehrstimmige Musizieren erlernt wird.
Kleine Erfolge werden mit Auftritten in Konzerten der Musikschule Altenburger Land belohnt.
Nach dieser zweijährigen Ausbildung kann die Schülerin oder der Schüler entscheiden, ob ein vertiefender Einzelunterricht wahrgenommen werden sollte. Diese Unterrichtsform findet zur Zeit für Blockflöte und Streicherklassen (Violine, Viola, Violoncello und Kontrabass) statt.

Klavier

Das KLAVIER ist eines der vielseitigsten Instrumente überhaupt. Aufgrund der übergroßen Beliebtheit dieses Instruments ist es nicht verwunderlich, dass sich weltweit die meisten Menschen für dieses Instrument entscheiden. Es ist sowohl ein herausragendes Solo- Instrument, es kann aber ebensogut als Kammermusik-Instrument in den verschiedensten Besetzungen eingesetzt werden.
Durch das Erlernen zweier unterschiedlicher Schlüssel (Violin- und Bassschlüssel) wird das Gehirn in besonderer Weise gefordert und gefördert. Das Klavier gehört somit zu den besonders anspruchsvollen-, aber auch zu den besonders beliebten Instrumenten.

Kontrabass

Der KONTRABASS ist das tiefste und zugleich auch das größte Instrument aus der Familie der Streichinstrumente. Er wird im klassischen Orchester und auch in Jazz-Big-Bands eingesetzt. Das Instrument wird in der klassischen Musik meistens mit dem Bogen gestrichen. In der Jazzmusik zupft der Jazz-Bassist meist die Saiten.  
Normalerweise hat der Kontrabass, wie alle Streichinstrumente, vier Saiten. Es gibt aber auch Instrumente mit 5 Saiten, da bei Instrumenten mit vier Saiten nach unten ein paar Töne fehlen, die im Orchester oft gebraucht werden.
Für das Spiel im Sitzen benötigt der Kontrabassist einen hohen Stuhl oder Hocker. Musikschüler haben ein Mietinstrument zu Hause und kommen nur mit ihrem Bogen in die Musikschule zum Unterricht. Dadurch entfällt der ständige Instrumententransport.

Musikalische Elementarerziehung

Mit der „Musikalischen Elementarerziehung“ wird den Kindern der erste Einstieg in die Musik eröffnet. Das Unterrichtsprogramm ist entsprechend vielseitig angelegt. Um sich mit musikalischen Erscheinungen vertraut zu machen, wird nicht nur gesungen, Musik gehört oder ein Tanz- und Bewegungsspiel durchgeführt, sondern auch Malen, Zeichnen und Formen von Sprach- und Sprechübungen gehören dazu. Besonders wird darauf geachtet, dass das Spielen im Vordergrund steht und das Kind keinesfalls überfordert wird. Der Kurs spricht Kinder im Alter von etwa 4 Jahren an und läuft über 2 Jahre, sodass ein nahtloser Übergang zur Einschulung oder zur Instrumentalausbildung an der Musikschule gegeben ist.

Oboe

Um das Instrument OBOE zu erlernen, sollte man mindestens 10 Jahre alt sein. Man kann sich ein Instrument von der Musikschule ausleihen.
Jeder Schüler der Oboe lernt, ist im Orchester der Musikschule herzlich willkommen.

Posaune

Die POSAUNE, Trompete, Horn und Tuba zählen zu den Blechblasinstrumenten und sind im Orchester vertreten. Die Trompete und die Posaune sind Trompeteninstrumente, das Horn und die Tuba Horninstrumente. Die genannten Instrumente werden mit einem Kesselmundstück geblasen, nur das Horn hat ein Trichtermundstück. Weiterhin sind alle Blechblasinstrumente Ventilinstrumente. Eine Ausnahme ist die Posaune als "Zug"- Instrument. Die Blechblasinstrumente können Mädchen und Jungs nach dem Zahnwechsel mit ca. 9 Jahren erlernen. Nach 2 bis 3 Jahren Instrumentalausbildung kann man im Ensemble, Orchester, Posaunenchor oder Blasorchester mitspielen oder später als Instrumentenbauer eine Ausbildung anfangen.
Vor dem Blechbläserunterricht lohnt sich ab dem 6. Lebensjahr eine musikalische Ausbildung, zum Beispiel auf der Blockflöte. Alle Blechblasinstrumente, dazu kommt noch das Tenorhorn, können an unserer Musikschule ausgeliehen werden.

Querflöte

Die QUERFLÖTE sieht nicht nur aus wie ein silbernes Schmuckstück, auch ihr Klang ist strahlend und glänzend. Ein gutes Alter für den Beginn ist 9 bis 14 Jahre (je nach körperlicher Voraussetzung), denn man braucht mehr Luft als man denkt. Auch jugendliche und erwachsene Anfänger können noch viel erreichen, denn die Querflöte ist ein ideales (und handliches ) Instrument - sowohl zum Spielen allein als auch zum Musizieren in der Gruppe oder im Orchester. Für die erste Zeit kann man eine Querflöte in der Musikschule mieten.

Saxophon

Das SAXOPHON ist ein um 1840 von Antoine Joseph Sax entwickeltes Blasinstrument aus Metall mit einfachem Rohrblatt (Klarinettenmundstück) und weiter, stark konischer Mensur. Das Instrument gehört zur Familie der Holzblasinstrumente. Es hat ein einfacheres Klappensystem als die verwandte Klarinette.
Das Saxophon wird in 8 Größen gebaut.

Schlagzeug

- Beginn des SCHLAGZEUGUNTERRICHTS wird im Alter ab 6. / 7. Lebensjahr empfohlen
- es sind keine musikalischen Voraussetzungen erforderlich - die Kinder müssen bis "4" zählen können
- ein eigenes Instrument muss vorhanden sein (eine Beratung / Kaufempfehlung durch den Lehrer ist möglich
und empfehlenswert)

Tenorhorn

Das TENORHORN, die Posaune, Trompete, Horn und Tuba zählen zu den Blechblasinstrumenten und sind im Orchester vertreten. Die Trompete und die Posaune sind Trompeteninstrumente, das Horn und die Tuba Horninstrumente. Die genannten Instrumente werden mit einem Kesselmundstück geblasen, nur das Horn hat ein Trichtermundstück. Weiterhin sind alle Blechblasinstrumente Ventilinstrumente. Eine Ausnahme ist die Posaune als "Zug"- Instrument. Die Blechblasinstrumente können Mädchen und Jungs nach dem Zahnwechsel mit ca. 9 Jahren erlernen. Nach 2 bis 3 Jahren Instrumentalausbildung kann man im Ensemble, Orchester, Posaunenchor oder Blasorchester mitspielen oder später als Instrumentenbauer eine Ausbildung anfangen.
Vor dem Blechbläserunterricht lohnt sich ab dem 6. Lebensjahr eine musikalische Ausbildung, zum Beispiel auf der Blockflöte. Alle Blechblasinstrumente, dazu kommt noch das Tenorhorn, können an unserer Musikschule ausgeliehen werden.

Trompete

Die TROMPETE, Posaune, Horn und Tuba zählen zu den Blechblasinstrumenten und sind im Orchester vertreten. Die Trompete und die Posaune sind Trompeteninstrumente, das Horn und die Tuba Horninstrumente. Die genannten Instrumente werden mit einem Kesselmundstück geblasen, nur das Horn hat ein Trichtermundstück. Weiterhin sind alle Blechblasinstrumente Ventilinstrumente. Eine Ausnahme ist die Posaune als "Zug"- Instrument. Die Blechblasinstrumente können Mädchen und Jungs nach dem Zahnwechsel mit ca. 9 Jahren erlernen. Nach 2 bis 3 Jahren Instrumentalausbildung kann man im Ensemble, Orchester, Posaunenchor oder Blasorchester mitspielen oder später als Instrumentenbauer eine Ausbildung anfangen.
Vor dem Blechbläserunterricht lohnt sich ab dem 6. Lebensjahr eine musikalische Ausbildung, zum Beispiel auf der Blockflöte. Alle Blechblasinstrumente, dazu kommt noch das Tenorhorn, können an unserer Musikschule ausgeliehen werden.

Viola

Die VIOLA oder auch BRATSCHE genannt ist die größere Schwester der Violine. Die Saiten sind tiefer gestimmt als die der Geige. Ihr Klang hat einen besonderen Reiz und ist voller und dunkler als der der Geige.
Einige Geiger wechseln nach einiger Zeit zur Viola, man kann aber auch gleich mit dem etwas größeren Instrument beginnen. Da Instrumente jeder Größe zur Verfügung stehen, kann man bereits mit 6 oder 7 Jahren mit dem Unterricht beginnen. Das Instrument eignet sich hervorragend zum gemeinsamen Spiel in Kammermusik und Orchester.

Violine

Mit dem Erlernen der VIOLINE kann man bereits mit 6 Jahren beginnen. In Einzelfällen ist auch ein früherer Beginn möglich. Am Anfang beginnt der Unterricht mit 30 min, kann später dieser auch auf 45 min Einzelunterricht erweitert werden. Mietinstrumente jeder Größe sind an unserer Musikschule vorhanden. Für das Ensemblespiel stehen 3 Schulensembles zur Verfügung: Das Ensemble "Flitzebögen", das "Nachwuchsstreichorchester" sowie das JugendSinfonieOrchester.

Violoncello

Das VIOLONCELLO hat einen warmen tiefen Klang, deshalb ist es so beliebt. Schon im Vorschulalter kann der Unterricht beginnen. Die Musikschule verfügt selbstverständlich über Mietinstrumente. Nach 1 bis 2 Jahren kannst du in einer Streichergruppe mitspielen.

Waldhorn

Das WALDHORN, die Posaune, Trompete und Tuba zählen zu den Blechblasinstrumenten und sind im Orchester vertreten. Die Trompete und die Posaune sind Trompeteninstrumente, das (Wald-) Horn und die Tuba Horninstrumente. Die genannten Instrumente werden mit einem Kesselmundstück geblasen, nur das Horn hat ein Trichtermundstück. Weiterhin sind alle Blechblasinstrumente Ventilinstrumente. Eine Ausnahme ist die Posaune als "Zug"- Instrument. Die Blechblasinstrumente können Mädchen und Jungs nach dem Zahnwechsel mit ca. 9 Jahren erlernen. Nach 2 bis 3 Jahren Instrumentalausbildung kann man im Ensemble, Orchester, Posaunenchor oder Blasorchester mitspielen oder später als Instrumentenbauer eine Ausbildung anfangen.
Vor dem Blechbläserunterricht lohnt sich ab dem 6. Lebensjahr eine musikalische Ausbildung, zum Beispiel auf der Blockflöte. Alle Blechblasinstrumente, dazu kommt noch das Tenorhorn, können an unserer Musikschule ausgeliehen werden.